»Eine-Welt-Verbrauch? Wir machen’s einfach!«

Wir möchte auf das spannende  Crowdfundig-Projekt unserer Nationalparkfreundes und Nationalpark-Urgesteins Claus-Andreas Lessander hinweisen.

Vielleicht hat der Ein oder Andere ja noch keine Geschenk-Idee für das Weihnachtsfest.

Liebe Mitglieder des Freundeskreises Nationalpark Hunsrück-Hochwald,

der Wald steht unter Druck. Außer dem linksrheinischen Rheinland-Pfalz, dem Saarland und dem bayerischen Land südlich der Donau sind die Wälder Deutschlands in einem katastrophalen Zustand. Ich habe im Sommer den Harz besucht und dort kann man mittlerweile nicht mehr erkennen, ob man sich im Nationalpark bewegt oder im Wirtschaftwald. Die Fichten ganzer Hänge und Bergzüge sind abgestorben. Bis jetzt sind wir im Naheland und Hunsrück noch halbwegs glimpflich davongekommen (das liegt einfach an dem glücklichen Zufall, dass wir linksrheinisch in den letzten zwei Jahren mehr Niederschläge hatten als z.B. der Westerwald). Doch die Betonung liegt auf noch! Seit Ende des Sommers zeichnet sich ab, dass auch hier die Schäden zunehmen. Das nächste Jahr wird spannend.

Die Ursache für dieses mittlerweile Waldsterben 2.0 genannte Phänomen ist der Klimawandel. Viele junge Menschen (und auch immer mehr ältere) demonstrieren deswegen seit letztem Jahr. Es ist der Versuch, Druck auf die Politik auszuüben, damit die Rahmenbedingungen für den Klimaschutz so angepasst werden, dass die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens eingehalten werden. Es gibt natürlich auch eine andere Möglichkeit: selber etwas tun! Mit meiner Familie verfolge ich seit Anfang 2018 (also vor den Wahnsinnssommern 2018/2019 und vor den Fridays for Future) das Ziel, unseren Ressourcenbrauch zu verringern. Denn das ist ja die eigentliche Ursache für Klimawandel, Artensterben und die Vermüllung unseres Planeten. Ein spannender Weg, bei dem wir viele, interessante Erfahrungen gemacht haben und immer noch machen. Wir möchten diese in einem Buch veröffentlichen, um auch andere zur Ressourceneinsparung zu motivieren. Zusammen mit dem Oekom-Verlag haben wir eine Crowdfunding-Seite erstellt:

https://www.oekom-crowd.de/projekte/eine-welt-verbrauch/

Ich lade alle herzlich dazu ein, sich die Seite mal anzuschauen. Man kann sie mit anderen teilen, Bücher, Wanderungen etc. vorbestellen bzw. buchen oder einfach das Video liken. Meine Familie und ich freuen uns über jede Unterstützung, auch über eine Weiterverbreitung. Wenn der Crowdfunding-Betrag von 2.100,- € erreicht ist, legt der Verlag mit dem Lektorat los (das Manuskript habe ich schon fertiggestellt und mein Sohn Leonard hat wie bei meinem letzten Buch Der Ruf nach Wildnis wieder fleißig dazu gezeichnet und das Logo Eine-Welt-Verbrauch? Wir machen’s einfach! entwickelt).

Herzliche Grüße,

Claus-Andreas Lessander

More Articles

Menü
Translate »